Hinweise für Lehrpersonen

Bei der Durchführung von Hip-Hop in der Schule gilt es einige Dinge zu beachten. Das Thema Hip-Hop weckt einerseits das Interesse der Schülerinnen und Schüler, weil es etwas ist, was sie bereits kennen oder schon einmal gehört haben und es mit «cooler» Musik und «coolen» Aktivitäten in Verbindung bringen. Das Thema birgt jedoch auch Risiken. Die «coole» Musik beinhaltet jedoch oftmals gewalttätige, vulgäre oder auch rassistische Inhalte. Daher ist bei der Musikwahl Vorsicht geboten.

Tanzen ist und bleibt eine Ausdrucksform und da viele Schülerinnen und Schüler des 2. Zyklus bereits in die Pubertät kommen, wollen sie sich vielleicht nicht unbedingt vor allen präsentieren. Man sollte daher verhindern, dass sich die Kinder ausgestellt fühlen oder sich schämen.

Das Thema Hip-Hop bietet jedoch auch viele Möglichkeiten den Unterricht zu differenzieren und auch grössere fächerübergreifende Projekte durchzuführen.

IMG_2139_edited.jpg